Posts

Es werden Posts vom August, 2014 angezeigt.

Urlaub in Kanada | Whistler und Squamish

Bild
Bevor es hier mit meinem Bericht über Kanada weiter geht möchte ich voller Stolz verkünden, dass ich die Ehre hatte meinen ersten Gast-Beitrag zu schreiben! Ich habe Neni vor einigen Wochen auf einem Blogger Picknick im Bürgerpark kennengelernt. Sie schreibt einen Reiseblog und hatte mich gefragt, ob ich Lust hätte etwas über meinen Kanadaurlaub zu schreiben. Was für eine Frage ;-)

Das nächste Ziel auf unserer Route war der Ort Whistler. Wer aufmerksam die Winterolympiade 2010 verfolgt hat, dem ist sicherlich nicht entgangen, dass einige der Wettkämpfe nicht in Vancouver, sondern in Whistler stattgefunden haben.Whistler zählt zu den bekanntesten Skigebieten in Kanada und die Region ist ein absolut touristisches Boomgebiet. Ich bin nun alles andere als ein Skihase, aber auch für Nicht-Wintersportler lohnt sich ein Abstecher hierher. Vorab haben wir aber noch einen kleinen Zwischenstopp bei den Joffre Lakes eingelegt. Es gibt hier den Lower, Middle und Upper Joffre Lake, die in den Som…

Warten auf den Herbst

Bild
Obwohl ich zu Hause dafür bereits ausgebuht wurde, freue ich mich doch schon ein wenig auf den Herbst. Warum? Weil es meiner Meinung nach einiges gibt, auf das es sich zu freuen lohnt. Beispiele gefällig?

1. Ich liebe die warmen Herbstfarben. Zwar bedauere ich es sehr, dass die hier heimischen Bäume ihre Blätter in erster Linie gelb und nicht rot verfärben, aber im herbstlichen Sonnenschein sieht auch gelb wunderschön und fast ein wenig golden aus. Und als Ersatz für die hier fehlenden roten Ahornblätter eignet sich wunderbar das Weinlaub unserer Nachbarn. Somit haben wir zumindest im Hinterhof eine Art Indian Summer.

2. Pilze! Ich weiß, es gibt durchaus Menschen, die Pilze regelrecht verabscheuen. Ich gehöre jedoch nicht dazu. Pilzpfanne, Pilzrisotto, Flammkuchen mit Pfifferlingen - immer her damit!

3. Halloween! Ich weiß, dass es hierüber geteilte Meinungen gibt. Ich persönlich finde Halloween toll und ich habe daran wesentlich mehr Spaß als an der Faschingssaison. Mir gefällt das …

Rezept | Süßkartoffelrösti

Bild
Da ich es im Juni mit dem Grillen ein wenig übertrieben hatte, wurde der Juli von mir zur Fleisch freien Zone ausgerufen. Und somit landeten auch diese Süßkartoffelrösti auf unseren Tellern. 
Für die Röstis 500g Süßkartoffeln schälen und grob raspeln. Mit drei Eiern und 3 EL Speisestärke vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Speiseöl in einer Pfanne erhitzen und die Röstis darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten 3-4 Minuten braten (die Masse reicht für 4 Röstis). Dazu gab es in Knoblauch und Thymian gebratene Paprikastreifen sowie Ziegenfrischkäse.